www.donnees-genealogiques.eu
FR NL DE

Beschreibung der Daten

Abkürzungen
BEG: Notre-Dame du Béguinage
CAR: Unbeschuhte Karmeliten
CAT: Ste Catherine
CHA: Notre-Dame de la Chapelle
EC: Standesamt
FIN: Notre-Dame du Finistère
GER: St Géry
GEN: Genfer Kirche (Protestanten)
HSJ: Klinik St. Jean
HSP: Klinik St. Pierre

JAC: St Jacques sur Coudenberg
LHP: Leurs Hautes Provinces (Protestanten)
M&G: Ss Michel et Gudule
MON: Notre-Dame de Monserrat (Marollen-Viertel)
NHB: Nederheembeek
NIC: St Nicolas
OHB: Overheembeek
PRO: Protestanten
ROM: Rombaut (in Stein gemeißelte Inschriften von M&G, transkribiert von Rombaut)

Taufen und Geburten in Brüssel (aus dem Jahr 1700): Es handelt sich um ein kumulatives (aber nicht verwandtschaftliches) Verzeichnis der in den sieben Brüsseler Pfarren gefeierten Taufen, das durch die Gesamtheit der im Standesamt verzeichneten Geburten nach1796 ergänzt wurde, für die es keine zuverlässig „Table décennale“ (10-Jahres-Register) gibt. Allmählich abgeschlossen, baut die Datenbank auf der Arbeit von Freiwilligen Verein „Le Fil d’Ariane“.

Hochzeiten in Brüssel unter dem alten Regime: Diese Datenbank führt die 101.000 Familien- und Vornamen aller vor 1701 in den acht Brüsseler Pfarren verheirateten Paare auf, mit einigen Ergänzungen zur Vereinfachung der Arbeit der Ahnenforscher, wie die Namen der Eltern oder Geschwister der Ehepartner. Ein Index von 100.000 Ehen im achtzehnten Jahrhundert kann bei der Vereinigung S.C.G.D gefunden werden.

Sterbefälle und Bestattungen in Brüssel: In dieser Datenbank finden sich die Sterbefälle oder Bestattungen wieder, die nicht durch die Rechtsverordnung aus dem Jahre 1865 indexiert wurden. Dies betrifft: Béguinage, die unbeschuhten Karmeliten (Carmes Déchaussés), die Klinik St. Jean, die Klinik St. Pierre, Notre-Dame du Finistère, St. Catherine, St. Géry, St. Michel et Gudule, die Ursulinen, wozu die verschiedenen protestantischen Kirchen, die Pfarren von Neder- et Overheembeek (1921 an Brüssel angegliedert) sowie einige in Stein gemeißelte Inschriften in St. Gudule hinzugezählt werden müssen (die meisten Eintragungen mit Auskunft über die Verwandtschaftsverhältnisse, wenn die Dokumente explizit sind). Es gibt auch Sterbefälle zwischen 1792 und 1812 (noch nicht abgeschlossen).

Hochzeiten von Franzosen in Brüssel-Stadt (seit 1795): Viele Franzosen haben in Brüssel geheiratet. Dieser Auszug führt ihre Familien- und Vornamen (sowie die ihrer Ehepartner), das Jahr und die Nummer der Urkunde auf und wird nach und nach für die jüngeren Epochen vervollständigt. Gerne gebe ich Ihnen weitere Auskünfte dazu mailto:eurogen@gmail.com.

Verschiedene kleinere Datenbanken:

  • In Brüssel wohnende Anwärter auf die Sankt-Helena-Medaille (1857): Die von Napoleon III. gestiftete Sankt-Helena-Medaille zeichnet Veteranen der Revolutionskriege und der Napoleonischen Kriege aus, die im Jahre 1857 noch lebten. Die Interessenten wurden dazu eingeladen, einen Beweis ihres Kriegsdienstes bei den Gemeindebehörden vorzulegen, die so genannte „États“ verfassten und diese an das Kriegsministerium in Paris sandten. Das Ergebnis dieser Gesuche ist nicht immer bekannt.
  • Wirte und Geneverhändler in Brüssel im Jahre 12 (1803): betrifft die Sektionen 7 und 8, d.h. die Viertel der Place Royale und der Grand’Place. Gibt Auskunft über den Inhaber, sein Alter und seinen Geburtsort, seine Adresse, sein Aushängeschild und die Art seiner Kundschaft.
  • Im Register der Fremdenpolizei verzeichnete Pariser: Seit 1890 und bis heute führt die Fremdenpolizei von Brüssel-Stadt Akten (aktuell mehrere Hundertausende) mit unterschiedlichen Informationen über die Ausländer, die sich dort sesshaft machen. Diese Akten sind über eine Datei einsehbar, aus der ich die Eintragungen, die hauptsächlich die vor 1871 geborenen Pariser betreffen, herausgesucht habe. Kontakt wenn Sie weitere Informationen wünschen.
  • Verschiedene Todesanzeigen: Es handelt sich um Informationen über den Familienstand, entnommen aus einer Sammlung von ungefähr 3.000 Todesanzeigen aus der zweiten Hälfte des XVIII. bis zur ersten Hälfte des XX. Jahrhunderts, die im Archiv von Brüssel-Stadt aufbewahrt werden.
  • Einwohner des Viertels „Terre-Neuve“ im Jahre 1835: Verzeichnis der Sektion 2 der Volkszählung 1835 mit Angabe der Familien- und Vornamen der Einwohner, ihrer Adresse sowie ihrer Kennziffer bei der Volkszählung.
  • Hochzeiten im Brussels Fläche: Gesamtverzeichnis der Ehen vor 1796 in den Gemeinden der Metropolregion (ohne Brüssel "intramuros"), einschließlich Haren, Laken und Nederoverheembeek gefeiert (noch nicht abgeschlossen).
  • Brüsseler Persönlichkeiten: Es handelt sich um eine Namensliste von Personen, die eine gewisse Stellung in der Brüsseler Gesellschaft des Ancien Régime oder bis zum Ende des XVIII. Jahrhundert innehatten, weil sie Verantwortung in der Organisation der Stadt trugen oder einen freien Beruf ausübten. Aktuell finden sich folgende Persönlichkeiten wieder:
    1. Dekane der Zünfte (1696-1795): Durchsicht der Dokumente AA1449 und AA1450. Familienname, Vorname, Beruf, manchmal Adresse und einige andere Informationen sowie das Amtsjahr für fast 3.200 Dekane. Prüfend verglichen mit der Arbeit von Alph. Wauters über dasselbe Thema;
    2. Anwälte des Conseil de Brabant im XVII und XVIII. Jahrhundert:laut der Veröffentlichung von J. Nauwelaers;
    3. Mitglieder des Gemeinderates von Brüssel im XVIII. Jahrhundert, aus den Lignages (Patriziern) und den Nations (Händlern) (Bürgermeister, Gemeinräte, Aufsicht der Kanäle u.A.); Ergebnis der Analyse der Dokumente AA 3362, 3363 en 3366bis, in den Archiven der Stadt Brüssel aufbewahrt;
    4. Mitglieder des Conseil de Brabant, laut dem Buch von Arthur Gaillard;
    5. Inhaber eines freien Berufes: ausfindig gemachte Namen im Laufe verschiedener Nachforschungen. Es handelt sich um Ärzte, Anwälte, Notare, Apotheker usw.
    6. Mitarbeiter der Stadt Brüssel, zwischen dem späten achtzehnten Jahrhundert und 1830.

Alphabetisches Verzeichnis der Serie V6.E (Archive von Paris): Die Serie V6.E der Archive von Paris umfasst alle Dokumente des Standesamtes, die nicht bei dem Brand vom Mai 1871 zerstört wurden oder die nach diesem erstellt wurden. Diese Dokumente waren bisher schwer zugänglich, da nie ein Verzeichnis mit Familiennamen erstellt wurde.
Die Dokumente wurden getrennt behandelt:

  • Verzeichnis der Nottaufen, Taufen und Geburten
  • Verzeichnis der Verlobungen, Hochzeiten und Scheidungen
  • Verzeichnis der Sterbefälle und Bestattungen

Diese Verzeichnisse geben Auskunft über die Verwandtschaftsverhältnisse, wenn die Dokumente es ermöglichen. Weitere Details können dem folgenden PDF-Dokument entnommen werden: http://www.famillesparisiennes.org/v6e/introv6e.pdf

Alphabetische Transkription der Hochzeiten in Hampshire: W.P. Phillimore hat in chronologischer Reihenfolge eine beeindruckende Zahl alter britischer Hochzeitsregister (des XVI. Jahrhunderts bis 1837, Datum der Gründung des Standesamtes in Großbritannien) transkribiert, die mehr oder weniger alle Grafschaften abdecken. In den 1990er Jahren hat ein neuseeländischer Ahnenforscher auf der Internetseite GENUKI der breiten Öffentlichkeit eine Transkription von 15 der 16 Bände, die Phillimore Hampshire gewidmet hat, zugänglich gemacht. Indem ich meine eigene Transkription des 16. Bandes hinzufüge, habe ich für die Benutzer dieser Seite eine alphabetische Liste von ungefähr 66.000 Ehepaaren erstellt. Leider ist die Transkriptionsarbeit von Phillimore manchmal fehlerhaft oder unvollständig. Sollten Sie die Möglichkeit besitzen, überprüfen Sie die Angaben auf den Originalen. Die behandelten Pfarren sind die folgenden:

ALDERSHOT
AMPORT
BASING
BASINGSTOKE
BAUGHURST
BENTLEY
BENTWORTH
BOLDRE
BRADING (ILE DE WIGHT)
BRAMLEY
BULLINGTON
BURGHCLERE
CALBOURNE (ILE DE WIGHT)
CHURCH OAKLEY
CLIDDESDEN
COOMBE
CRAWLEY
CRONDALL
DEANE
DOGMERSFIELD
DUMMER
EAST WOODHAY
EASTROP
ELING
ELVETHAM
EVERSLEY
EWHURST
FACCOMBE
FARNBOROUGH
FRESHWATER (ILE DE WIGHT)
HANNINGTON
HARTLEY WESPALL
HARTLEY WINTNEY
HECKFIELD
HERRIARD
HIGHCLERE
HUNTON
HURSTBOURNE PRIORS
HURSTBOURNE TARRANT
KINGSWORTHY
KNIGHT'S ENHAM
LAVERSTOKE
LINKENHOLT
LITCHFIELD
LONG SUTTON
MAPLEDURWELL
MONXTON
NATELY SCURES
NEWNHAM
NEWPORT (ILE DE WIGHT)
NEWTOWN
NITON (ILE DE WIGHT)
NORTH WALTHAM
ODIHAM
OVERTON
PENTON MEWSEY
POPHAM
PORTSMOUTH
PRESTON CANDOVER
ROTHERWICK
ROWNER
SHERBORNE ST. JOHN
SHERFIELD UPON LODDON
SILCHESTER
SOPLEY
SOUTH WARNBOROUGH
ST. MARY BOURNE
STEVENTON
STOKE CHARITY
STRATFIELD TURGIS
STRATFIELDSAYE
TADLEY
TANGLEY
TUFTON
UP NATELY
VERNHAM
WESTMEON
WEYHILL
WHITCHURCH
WHITWELL
WINCHESTER (diverses paroisses)
WINCHESTER COLLEGE
WINCHFIELD
WINSLADE
WOLVERTON
WONSTON
WOODMANCOTE
WOOTON ST.LAWRENCE
WORTING
YATELEY
YAVERLAND (ILE DE WIGHT)